10. November 2015

Externes Angebot für Vergewaltigungsopfer

Wenn Sie Opfer einer Vergewaltigung geworden sind, sollten Sie sich auf jeden Fall medizinisch untersuchen lassen, auch wenn Sie selbst keine Verletzungen bemerken.

Die Entscheidung, ob eine Anzeige bei der Polizei gestellt werden soll, fällt vielen Betroffenen direkt nach der Tat schwer. Sie haben auf jeden Fall Zeit, sich diesen Schritt in Ruhe zu überlegen. Unabhängig von einer Anzeige haben Sie die Möglichkeit, von einer Ärztin/einem Arzt die Tatspuren (Spermaspuren, Verletzungen, blaue Flecken) sofort sichern zu lassen. Wenn Sie sich später für eine Anzeige entscheiden, können Sie auf das Beweismaterial zurückgreifen.

Nähere Informationen im Flyer zum download